Felix Salten

Felix Salten

Felix Salten, eigentlich Siegmund Salzmann, wurde 1869 als Sohn eines ungarischen-jüdischen Ingenieurs in Budapest geboren. 1890 lernte er die Vertreter von Jung-Wien kennen und schloss Freundschaft mit Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Karl Kraus. Mit »Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde«, 1923 veröffentlicht, wurde Salten weltberühmt. Später wurde »Bambi« von Walt Disney verfilmt. 1927 übernahm Salten von Arthur Schnitzler die Präsidentschaft des österreichischen P.E.N.-Clubs. Er arbeitete bis zu seinem Tod als Schriftsteller und Journalist. Felix Salten starb 1945 in Zürich.