Durchgehend farbig illustriert € D 25,00 / € A 25,70 / CHF 25.00 Leporello / 12,5 x 16 cm 24 Seiten / ab 6 Jahren ISBN: 978-3-314-10492-3



Es tragen sich dramatische Szenen zu. Daran beteiligt: schwarze Pfeile, ein purpurnes Dreieck und, mitten im Getümmel, ein kleiner und ein großer blauer Punkt. Warja Lavater erzählt die Tell-Sage erstmals anhand von Piktogrammen und erzielt damit eine emotionale Wirkung, wie man sie bei diesen zurückgenommenen gestalterischen Mitteln kaum erwarten würde.

Dieses Juwel der Schweizer Grafik war eines der Highlights der Ausstellung »Schweizer Kinderbuchklassiker« im Zürcher Landesmuseum. Jetzt ist das als Leporello gestaltete Büchlein wieder erhältlich. Die kurze Anleitung haben wir für diese Neuausgabe in allen Landessprachen und in Englisch beigelegt.

Die Tell-Sage, erzählt anhand von Piktogrammen, erzielt eine hohe emotionale Wirkung, und ist eines der beeindruckenden Werke der Schweizer Malerin und Grafikerin Warja Lavater (1913 – 2007).
Beste 7, Deutschlandfunk

Warja Lavaters Künstlerbücher sind 'offene Kunstwerke', die den Betrachter und seine Imagination aktivieren und in den künstlerischen Prozess miteinbeziehen.
Carol Ribi, Literaturwissenschaftlerin

Das Büchlein ist eine Kostbarkeit, auch für Erwachsene.
Urs Berger, Biel-Benkemer Dorf-Zytig

Es kann sein, dass Kinder das Buch moosdoof finden. Oder auch: supertoll. Denn die Geschichte von Wilhelm Tell wird in dem Büchlein ganz ohne Text und Illustration nur anhand von Formen erzählt, die mithilfe eines Spickzettels entschlüsselt werden müssen. Ist einen Versuch wert.
Caren Battaglia, Wir Eltern

  • Beste 7, Deutschlandfunk, Dezember 2019