Ein guter Start ins Leben

Buchstart Paket Schuber Französisch

Alle Kinder sollen die Chance haben, mit Büchern aufzuwachsen. Dieses Credo verfolgt Buchstart, das Projekt für frühe Sprachbildung von Bibliomedia und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM. In Zusammenarbeit mit dem renommierten Kinderbuchverlag NordSüd lancieren die beiden Träger im Herbst 2019 das Buchstart-Paket neu.

Das neue Buchstart-Paket

Das Buchstart-Paket wird seit Projektbeginn 2008 an Familien mit einem Neugeborenen verteilt und enthält zwei Bilderbücher sowie Anregungen für Eltern für gemeinsame Geschichtenmomente. In Zusammenarbeit mit dem NordSüd Verlag wurden zwei neue Bilderbücher für Kinder ab 6 Monaten entwickelt. Als Illustratorinnen konnten dafür die Schweizer Künstlerinnen Paloma Canonica und Lena von Döhren gewonnen werden. Mit einer je unverwechselbaren Bildsprache stellen sie die Erlebniswelt des Kindes verträumt und frech in den Mittelpunkt.

Der überarbeitete Flyer für Eltern mit Anregungen und Informationen zur Sprachentwicklung liegt nun in 16 Sprachen vor, um Familien mit Migrationshintergrund noch direkter anzusprechen. Denn die Basis für eine gesunde Sprachentwicklung wird in der Erstsprache eines Kindes gelegt – diese sollte in der Familie kontinuierlich gepflegt werden. Das Paket besteht zudem neu aus einem Schuber und kommt völlig ohne Plastikverpackung aus.

Gut ausgebautes Netzwerk
Das Frühförderungsprojekt Buchstart hat zum Ziel, alle in der Schweiz geborenen Kinder unabhängig ihrer Herkunft in ihrer sprachlichen Entwicklung zu unterstützen und Eltern dafür zu sensibilisieren, wie sie ihr Kind spielerisch fördern können. Das Projekt kann sich dabei auf ein gut ausgebautes Netzwerk von Kinderärztinnen und Kinderärzten, Mütter- und Väterberatungen, Gemeinden und Bibliotheken abstützen. Über dieses Netzwerk konnten in den ersten 10 Projektjahren schweizweit über 250‘000 Pakete an Familien verteilt werden.

Ein weiteres wichtiges Element neben dem Buchstart-Paket sind auch die zahlreichen Buchstart-Veranstaltungen, welche Bibliotheken mit Leseanimatorinnen durchführen und in denen junge Eltern gemeinsam mit ihren Kleinkindern Verse, Lieder und Bücher entdecken können.

Positiv für die Entwicklung
Die ersten Lebensjahre sind für die sprachliche Entwicklung eines Kindes zentral. Früher spielerischer Kontakt mit Sprache und Geschichten begünstigt die Entwicklung und erleichtert später den Schuleinstieg.

Studien zu Projekten in Europa, die mit Buchtstart vergleichbar sind, stellen positive Effekte fest: Kinder haben einen grösseren Wortschatz und zeigen mehr Interesse an Büchern, Eltern sind sensibilisierter für die sprachliche Entwicklung ihres Kindes.

Buchstart wird von der Stiftung Bibliomedia und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM getragen, unterstützt von diversen Projektpartnern und massgeblich finanziert durch das Bundesamt für Kultur. Zudem unterstützt Ex Libris Buchstart von 2019 bis 2021.

Stimmen zu Buchstart
In unserer digitalen Gesellschaft ist das Lesen die Schlüsselkompetenz für gesellschaftliche Teilhabe. Bei Kindern kann man die Lust fürs Lesen wecken, wenn dies schon im ersten Lebensjahr geschieht. Es sind vor allem Bilderbücher, die mit Erzählungen verbunden werden, die sich besonders positiv auf die kognitive Entwicklung auswirken. Dafür sollten Eltern Orte und Rituale schaffen, damit sich Kinder konzentriert auf eine Geschichte einlassen können.
Prof. Dr. Margrit Stamm, Erziehungswissenschaftlerin

Buchstart will heissen: Start ins Leben, Start in den Spracherwerb, Start ins Entdecken der Welt, Start auf dem Weg zu sich selbst und zur Literatur.
Claudia de Weck, Illustratorin und Autorin

Es ist nicht wichtig, viele Bücher zu haben. Es ist wichtig, jemanden zu haben, der oder die Bücher mit uns anschaut. Das Buch wird je länger je mehr eine tragfähige Brücke zwischen uns. Buchstart hilft, früh genug mit dem Brückenbau zu beginnen.
Lorenz Pauli, Autor